Geleit

E-Mails statt Kommentare, die zu diesem Blog unter wipd att huscholz punkt de eintreffen, redaktionell von widp destilliert. Oder ein raubkopierter Beitrag aus dem Tagesspiegel-Forum.

Raubkopie BuergerTS am 19.3.16: „Ach kommen Sie: Dieses selten dämliche „Wir schaffen das“ war doch immer nur nebulöser Mist, ein jeder durfte da reininterpretieren was er wollte. Und wenn die Interpretation auch nur einen Hauch von Sinn durchscheinen ließ, so ließen sich damit immer wieder genügend Ratten fangen.
Wer ist „wir“? Die Deutschen? Die Europäer? Die sieben Zwerge? Keiner weiß es…
Was bedeutet „schaffen“? Zustandekommen lassen? Erledigen? Zugrunderichten? Bitte fügen Sie Ihre Interpretation hinzu…
Was ist „das“? Deutschland? Die EU? Merkels Machterhalt? Es stellt doch niemand mehr die richtigen Fragen…“
widp am 20.3.2016:“Wir schaffen das kann nur mit entweder oder interpretiert werden. Entweder die Probleme, die jetzt mit der Immigrantenschwemme uns in Turbulenzen stürzen, (seit 1970 kein Regeln des Einwanderns, seit 2000 kein Stopp der Massenbewegung in die Armutsfalle und kein Zurückdrängen der Zunahme von Gewalt und Gewaltbereitschaft) werden angepackt und beherrscht oder wir versinken im blutigen jeder gegen jeden. (Das kommt von Nordafrika aus über Syrien und Türkei immer näher.)

Wir, das sind zuerst einmal mit unseren Mitteln die Deutschen, aber im Hinblick auf ein wünschenswertes Europa die zum Schaffendas einzuladenden Nachbarn ganz Europas.

Schaffen bedeutet Erkennen, was im Argen liegt und endlich den Hintern hochkriegen. Schluss mit Aussitzen, mit Wegschauen und aus der Verantwortung stehlen. Adressaten dieses Blogs sind nicht nur Merkel und ihre Anhänger.

Fragen stellen kommt zu spät. Handeln ist dringend erforderlich! Aber war es das nicht schon immer?“

Email an die Seite „Mein Problem“ von L.L am 5.4.2016: „Die Spitzensportförderung (etwa 240mio\jahr) beruht auf einer parlamentarischen Entscheidung von 1968 und ist alles andere als transparent. Claudia Klinger in Medaillenplan? Sportsoldaten? Na, wir haben es ja…. fragt 2012, als die Olympioniken zu wenig Medaillen heim brachten sogar, müssen die Fördergelder zurückgezahlt werden?
Mein Problem, warum wird so etwas nie neu entschieden, warum wissen wir als Steuerzahler so wenig darüber und können nicht bei dieser Förderung von Doping und Ruinieren der Gesundheit von Spitzensportlern mitreden?  Absurd wie vieles in der Welt.“
widp am 6.3.2016:“1968 war noch kalter Krieg und die DDR hatte vielen VEBs die Sportförderung übertragen, da musste die BRD (DDR-Sprech) nachziehen und stieg mit unseren Steuern ein. Sportförderung ist Sache des Innenministers mit Richtlinien von 2005 und die „volkseigenen“ Betriebe Bundeswehr und Polizei, insbes. die Bundespolizei, funktionieren noch heute Arbeitsplätze dafür um. Ziel ist die herausragende Stellung der Bundesrepublik im internationalen Spitzensport. Wie sinnvoll das dem Bürger erscheint, lässt sich an der Entscheidung der Hamburger ablesen, die Olympiabewerbung 2024 zu verhindern. Der ansonsten kritische Bund der Steuerzahler hielt dagegen wegen des positiven Steuerergebnisses eine Bewerbung für sinnvoll. Sport mit seinem wirtschaftlichen Aspekt ist wichtig, Breitensport noch wichtiger und die Verzahnung im gesellschaftlichen Bereich so komplex, dass es um mehr als 240 Millionen geht.
Die Frage bleibt, warum wissen wir über die Verteilung von Staatsknete so wenig und werden nicht gefragt? Eine Stelle die sich darum kümmert, ist der BdSt.“
E.M. am 3.3.2016: „Wann ist ein Problem kein Problem mehr? Ich lese unter Die Migranten und die vielschichtige Fernsteuerung – Neues Schengen-Abkommen notwendig, wie die Migration gesteuert der Destabilisierung und der Geschäftemacherei dient. Warum wird das totgeschwiegen, ignoriert, verdrängt? Warum wird es durch unfähige Berichterstattung verharmlost, ect. ? Wer ist dafür verantwortlich?“ widp am 4.3.2016:“Das Warum bleibt offen. Auch dein Berichterstatter sieht nur Details, wenn auch andere als die der kritisierten Journalisten. Antworten würde ein Enthüllungsbericht liefern. Aber das wie verhindern, das ist Sache dieses Blogs. Gerade der erste Beitrag vom 30.10.2015 geht darauf ein mit Schluss mit den Toten, den Geschäften der Schlepper und dem Hin und Her von Gestrandeten. Also entweder sind alle Machtverwalter ohnmächtig der Situation gegenüber oder gerade daran interessiert.“

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s