Wir schaffen das (oder ?)

Wir schaffen das, so diese Hintern-hoch-Seite seit Beginn, weil uns nichts anderes übrig bleibt. Die Parole ist einfach hohl, das Nichtschaffen jedoch verheerend. Stephen Smith im Interview in der Zeit Nr. 40, 27.9.18.: „Des­halb den­ke ich, so wie wir es bis­her ma­chen, schaf­fen wir es nicht. Mer­kels »Wir schaf­fen das!« be­zog sich auf ei­ne viel zu be­grenz­te Wahr­neh­mung des Pro­blems und er­zeug­te ei­ne gro­ße Il­lu­si­on.“ … Wir schaffen das (oder ?) weiterlesen

Falsche Schuldzuweisung

Wer kennt noch die 60er Jahre. Das Wirtschaftswunder war beendet, der Arbeiter hatte seinen Käfer, die Italien-Campingreise, den Bausparvertrag und oh Wunder bis zu 15% Lohnerhöhung jedes Jahr. Und, ach so, der Unternehmer 50% Produktivitätssteigerung pro Jahr. Keine Arbeitslosen, keiner mehr da für Niedriglöhne. Das musste mit Willigen zur Not aus dem Ausland geändert werden. Und das klappte, seitdem gab es Arbeitslose, Löhne und Renten, … Falsche Schuldzuweisung weiterlesen

Europa nicht spalten

Alleingänge sprengen Teams, es sei denn, hinterher stellt sich Erfolg ein. Hier ist die Rede von Deutschlands Alleingang, die massenhafte unkontrollierte Einwanderung zu erlauben. Ob richtig oder falsch ist hier unbedeutend und ein Erfolg ist ja nicht ausgeschlossen, sondern da nun mal Fakten entstanden sind, von allen Deutschen anzustreben. Der Alleingang hat uns Hunderttausende Zuwanderer beschert und damit uns ein Problem selbst zu lösen und … Europa nicht spalten weiterlesen

Koordiniertes Mentoring

Vorgestern für den Beitrag ein Jahr gewartet, hier nun nur eine Stunde. Der rbb bietet ein Interview zu den Massenunterkünften für Flüchtlinge – „Die Perspektivlosigkeit ist kaum auszuhalten“. Frau Kluge weiß, „Viele Menschen kommen hierher mit der Hoffnung, sich ein neues Leben aufzubauen, schnell zu arbeiten und die Familie nachzuholen. Wenn diese Hoffnung enttäuscht wird und die Geflüchteten feststellen: Es ist völlig unklar, ob und … Koordiniertes Mentoring weiterlesen